Geodätisches CAD 2018.3: Der Darstellungsmanager als Highlight

Dienstag, 04. Dezember 2018

„Intuitiv bedienbar“ und „Genau das habe ich mir gewünscht!“ waren die ersten Reaktionen von Anwendern auf die neue Version 2018.3.

Das geodätische CAD wird kontinuierlich weiterentwickelt, die Version 2018.3 ist seit heute im Download-Bereich des rmDATA Support Center verfügbar. Folgende Neuerungen enthält die aktuelle Version 2018.3 von rmDATA GeoMapper und GeoDesigner bzw. GeoMapper DGM:

Darstellungsmanager

Die größte Änderung in der neuen Version von rmDATA GeoMapper ist der neue Darstellungsmanager. Im Vergleich zu früher sind die Objekttypen nicht mehr nach Objektklassen wie Punkte und Linienzüge sortiert, sondern in fachlichen Gruppen wie Kataster, Bauwerke und Leitungsnetze. Durch einen Klick auf das „Auge-Symbol“ neben der Gruppe können Sie die ganze Gruppe auf einmal ein- bzw. ausblenden. Dafür brauchen Sie keine Filter mehr!

 

Eine große Erweiterung stellt der Schutz von Objekten dar. Mit Klick auf das Schloss-Symbol, z. B. bei der Gruppe Kataster, werden die Grundstücke nur noch in der Grafik visualisiert, sind aber nicht mehr bearbeitbar, bis Sie den Schutz wieder aufheben. Nutzen Sie diese Erweiterung auch, um schnell Detailpunkte miteinander zu verbinden, ohne andere Punkte zu fangen. Sehen Sie sich dafür das Video zum Darstellungsmanager an!

Externe Datenquellen

Die externen Datenquellen sind nun ebenfalls im neuen Darstellungsmanager verfügbar und können dort ein- und ausgeblendet werden. Generell ist der Zugriff auf die externen Datenquellen vereinfacht worden. Ziehen Sie die Dateien von Ihrem Windows-Explorer direkt in die Grafik von GeoMapper. Die Einpassung von externen Dateien erfolgt wahlweise grafisch (vergleichbar mit dem AutoCAD-Align-Befehl), wie gewohnt über die Helmert-Transformation oder über eine Koordinatensystem-Transformation.

 

Oft liegen Orthofotos in einem Ordner zusammen. Da bietet es sich an, gleich den ganzen Ordner einzubinden. So können Sie die Transparenz bei allen Orthofotos auf einmal ändern. Neu ist übrigens auch die Möglichkeit, Shape-Daten zu hinterlegen. Nutzen Sie dies beispielsweise für das Hinterlegen von Flächenwidmungsplänen.

 

Die gewünschten WMS- und WMTS-Diensten wählen Sie jetzt direkt aus einer Liste aus und mit Basemap haben Sie so immer aktuelle Orthofotos im Hintergrund. Die Auswahllisten der Dienste lassen sich leicht erweitern, etwa mit dem WMS-Dienst für den tagesaktuellen Stand der DKM. Sie erhalten Ihren persönlichen Zugang über das BEV-Portal. Erfahren Sie mehr zum Einbinden externer Datenquellen in diesem Video.

Polygonale Selektion und mehr

Neben dem neuen Darstellungsmanager gibt es noch zusätzliche wesentliche Erweiterungen in GeoMapper 2018.3: Mit den Funktionen „Polygonale Selektion“ bzw. „Invertieren der Selektion“ unterstützen wir die Auswahl von Objekten und vereinfachen damit einmal mehr das Arbeiten mit Geodaten.

 

Auch hier haben wir ein kurzes Video zur polygonalen Selektion für Sie erstellt ebenso wie für das Einfügen von Stützpunkten.


Top

rmDATA GmbH

Technologiezentrum Pinkafeld

Industriestraße 6
7423 Pinkafeld, Österreich
Tel.: +43 3357 43333
Fax: +43 3357 43333-76
E-Mail: office@rmdata.at
www.rmdata.at